Artikel mit dem Tag "2022"



Film ab! · 16. Januar 2022
Die unglaublichen Abenteuer von Bella
Am Freitag, 28. Januar 2022, 19 Uhr zeigt der Filmklub im Mehrzweckraum Zühlsdorf, Dorfstr. 35a, den Film "Ich war noch niemals in New York" (D 2019). Wie immer zu Beginn die DEFA-Wochenschau "Der Augenzeuge". Und natürlich unter Einhaltung der derzeit gültigen Hygienemaßnahmen! Für die Fernsehmoderatorin Lisa Wartberg (Heike Makatsch) ist ihr Beruf das Wichtigste im Leben. Das ändert sich allerdings, als ihre Mutter Maria (Katharina Thalbach) nach einem Unfall ihr Gedächtnis verliert...
Ausstellung · 09. Januar 2022
Vernissage am 9.01.2022 der Ausstellung von Kati Plener
Es wurde eine schöne Vernissage der Ausstellung von Kati Plener aus Großwoltersdorf. Fast 30 Besucher waren gekommen, um sich die versprochene gute Laune zu holen. Und sie wurden nicht enttäuscht: sie konnten sich in der Tat selbst überzeugen von der durch Esther Jankowski angekündigten "wundervollen, frischen, bunten Malkunst" und danach gut gelaunt nach Hause gehen. Das Interesse war groß. Und so konnte man in vielen Gesprächen eine sympatische, lebensbejahende Malerin kennenlernen,...
Lokales · 04. Januar 2022
Abfallkalender 2022 für Zühlsdorf
Die AWU ist gut aufgestellt mit der digitalen Bereitstellung der Termine für die Abfallentsorgung. Es gibt die sehr zu empfehlende App "ALBA-Abfuhrkalender" für Ihr Smartphone. Man kann sich den Tourenplan in den eigenen lokalen digitalen Kalender importieren oder auch in den Google-Kalender. Mit Erinnerungen! Und natürlich kann man sich die Termine für die vier Abfallarten auch ausdrucken lassen. Wenn man kann ... Gemeinsam mit der Bahnhofstube wurde für die Zühlsdorfer Haushalte ein...
Ausstellung · 01. Januar 2022
Vernissage am 9.01.2022 der Ausstellung von Kati Plener
Und wieder darf es eine Vernissage geben. Kati Plener aus Großwoltersdorf aus dem Norden Oberhavels kommt mit ihrer Ausstellung nach Zühlsdorf. Endlich! Esther Jankowski kündigte diese an als "eine wundervolle, frische, bunte Malkunst, das richtige für dunkle Wintertage." Eigentlich hätte Kati Plener schon Anfang 2021 hier ausstellen sollen. Corona machte ihr – und vielen anderen Künstlerinnen und Künstlern – einen Strich durch die Rechnung. Nun wird sie hoffentlich nachholen...