· 

Film ab! - am 24.05.2019

Kokowääh

Am Freitag, 24. Mai 2019, 19 Uhr wird im Mehrzweckraum Zühlsdorf, Dorfstr. 35a, der Film "Kokowääh" (D2011) gezeigt. Wie immer zu Beginn die DEFA-Wochenschau "Der Augenzeuge".

 

Pech im Beruf, Pech in der Liebe - so lässt sich die Situation des Drehbuchautors Henry zusammenfassen. Sein Leben besteht aus einer Aneinanderreihung glückloser Liebschaften und beruflicher Rückschläge. Dann aber scheint sich auf wundersame Weise alles zum Guten zu wenden: Henry wird als Autor einer prestigeträchtigen Bestsellerverfilmung engagiert. Und bei seiner Co-Autorin handelt es sich um seine Ex-Freundin Katharina, die er insgeheim noch immer liebt. Allerdings lässt eine weitere, weniger freudige Überraschung nicht lange auf sich warten. Denn plötzlich steht die achtjährige Magdalena vor Henrys Tür. Angeblich ist sie seine Tochter aus einem längst vergessenen One-Night-Stand, und nun soll Henry sich während einer wichtigen USA-Reise ihrer Mutter Charlotte um sie kümmern ... (filmportal.de)

„Kokowääh“ ist eine Komödie mit märchenhaften Zügen. Das Happyend lässt sich von Anfang an voraussehen, aber der Weg dorthin ist mit unerwarteten Slapstick-„Katastrophen“ gepflastert, die für Spaß und Kurzweil sorgen. Eine Mutter, die nach New York reisen muss, schickt ihre achtjährige Tochter für vier Wochen zu einem früheren Geliebten in Berlin, der bis dahin nichts von seiner Vaterschaft wusste, ohne sich mit ihm abgesprochen zu haben. Das ist ebenso wenig plausibel wie die in vier Wochen vollzogene Entwicklung Henrys vom kinderfeindlichen, egoistischen Schürzenjäger zum liebenden, verantwortungsbewussten Vater. Tiefgang darf man in „Kokowääh“ keinen erwarten. Sehenswert ist der Film vor allem wegen Emma Schweiger. Die am 26. Oktober 2002 in Los Angeles geborene jüngste Tochter von Dana und Til Schweiger war bei den Dreharbeiten noch keine acht Jahre alt. Emma Schweiger verfügt in Mimik und Gestik über eine eindrucksvolle Palette und beeindruckt auch durch ihre verbale Artikulation. Es macht Spaß, ihr zuzuschauen und zuzuhören.

(dieterwunderlich.de)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0