Gesundheit steht bei den meisten Menschen weit oben auf der Wunschliste. Und das umso mehr, je älter die Person ist. Dabei ist die Chance, ein hohes Alter zu erreichen, heute besser denn je. Wie wir uns im Alter fühlen und wie wir unseren Alltag noch genießen können, haben wir aber ein großes Stück weit in der eigenen Hand: Gesunde Ernährung, körperliche Aktivität und geistige Anregung spielen eine wichtige Rolle dabei, fit und gesund älter zu werden.

 

WER FIT IM KOPF SEIN WILL, MUSS AUCH SEINE MUSKELN TRAINIEREN

 

Wer im Alter körperlich und geistig fit sein will, startet also am besten sofort mit einer gesunden Lebensweise. Dabei ist es fast nie zu spät, mit Bewegung anzufangen. Auch wer erst in späten Jahren mit dem Training anfängt hat noch deutliche gesundheitliche Gewinne und steht immer besser da, als jemand, der faul im Sessel sitzen bleibt.

 

Ein regelmäßiges, moderates Bewegungsprogramm ist praktisch ein Supermedikament, wie es noch kein Pharmakonzern entwickeln konnte: Es hilft bei einer Vielzahl von sogenannten Zivilisationskrankheiten und beinhaltet sogar einen Schutzfaktor.

 

Durch das Training begegnet man außerdem effektiv einem Problem, das vielen Menschen gar nicht bewusst ist: Dem Muskelschwund. Dieser hat negativere Auswirkungen auf die Gesundheit, als man bisher geahnt hat. Schließlich sorgt ein regelmäßiges Bewegungstraining für weitere Blutgefäße und eine bessere Versorgung des Hirns mit Sauerstoff: Man kann quasi an den Wadenmuskeln fühlen, wie fit jemand im Kopf ist. (Text: Martina Rünger)


Renate Pinske führte von Anfang an bis November 2011 ein Tagebuch. Dank Renate wissen wir heute zu berichten, dass unsere Sportgruppe im Jahre 1997 von Uschi Mertsch gegründet wurde. Sie bestand damals aus gerade mal vier Mitgliedern.

 

Der Zulauf war enorm. Und dies war nicht allein dem anhaltenden Zuzug nach Zühlsdorf geschuldet. Vielmehr hatte sich rumgesprochen, dass hier Sport auf hohem Niveau und mit einem großen Spaßfaktor ausgeübt wird.

 

2005 waren wir schon ca. 40 Mitglieder. Der Sportraum wurde zu klein und die Gruppe musste geteilt werden.

 

Sportgruppe I (Dienstag)

Fortan wurde dienstags und mittwochs, später auch donnerstags 1 Stunde geturnt.

 

Alle Mitglieder waren glücklich, dass es weiterging und der Raum auch immer noch kostenlos genutzt werden durfte.

 

In diesem Zeitraum wurde unsere Trainerin Uschi krank und sie musste unsere Sportgruppe aufgeben. Da der Sport ja weitergehen sollte, musste eine "Neue" her.

 

Mit  Bärbel Kohly fand sich eine würdige Nachfolgerin. Jung , dynamisch und mit viel Elan. Manchmal macht sie Übungen mit uns, die uns schon sehr zu schaffen machen.

 

Wenn Bärbel mal nicht vorturnen kann, dann ist Elke Fritzsche zur Stelle. Ein prima Ersatz!

Bärbel
Bärbel
Elke
Elke

Sportgruppe II (Mittwoch)

Am 11.01.2006 übernahm Elke Ulmer die restliche Gruppe. Seit 17.02.2015 zeigt uns Rosi Brandt wo es lang geht.

 

Heute besteht die Sportgruppe II aus 19 Sportsfreunden. Regelmäßig treffen wir uns unter dem Motto: Gymnastik macht Spaß - Man ist so alt wie man sich fühlt. Und "so ganz nebenbei" hält Gymnastik fit, schlank und jung. Trainiert werden Bauch, Beine und Po - und natürlich der Rücken. Das alles bei musikalischer Begleitung, ja selbst bei Rock 'n' Roll ;-)

 

Ganz wichtig für alle: Das Zusammentreffen mit Gleichgesinnten und der Gedankenaustausch. Für manch eine oder einen ein wirksames Mittel auch gegen Einsamkeit.

Auch 2014 unternahmen wir anlässlich des Frauentages wieder einen Ausflug.

Sportgruppe III (Donnerstag)

Unsere Sportgruppe III wurde im September 2011 gegründet. Inzwischen sind wir 14 Mitglieder, die regelmäßig erscheinen und mit viel Freude und Power dabei sind.

 

Wir streben geistige und körperliche Fitness an. Jeder, der auch dieses Ziel hat, ist in der Riege herzlich willkommen. Auch Interessentinnen, die sich nie sportlich betätigt haben, werden erstaunt feststellen, wie sich auch im Alter körperliche und geistige Fähigkeiten steigern lassen.

 

Das Übungsprogramm ist vielseitig aufgebaut. Muskeln, Gelenke und das Koordinationsvermögen werden geschult und ausgebaut. Verwendet werden kleine Hanteln und vieles mehr. Hauptsache es macht Spaß und fördert die Gemeinschaft.

 

Die sportliche Betätigung steht im Vordergrund. Jedoch einmal im Jahr treffen sich Tina´s Sportgirls beim Italiener am Strandbad zum gegenseitigen Austausch und einmal im Jahr findet eine Weihnachtsfeier statt.

 

Kommen Sie doch einfach mal vorbei!

 

Ansprechpartnerin und Trainerin:  Martina Rünger (Tina) Tel.: 03 33 97/6 21 97


Die Trainingszeiten

... finden Sie hier.