Unterstützung

Die Ortsgruppe der Volkssolidarität unterstützt insbesondere die im ehemaligen Heidekrug untergebrachten Kriegsflüchtlinge, aber auch alle anderen in privaten Unterkünften bei Zühlsdorfern untergekommenen. 21 sind es inzwischen. Dass wir dabei nicht allein sind, hat sich längst rumgesprochen. Ganz vorn dabei von Beginn an der Gewerbeverein um Mathias Treffurt und der Verein "Mühle United" um Ulrike Haase.

Und natürlich würde all das nicht funktionieren, wären da nicht die Leistungen unserer Gemeindeverwaltung, koordiniert durch Volker Agüeras Gäng.

Längst haben wir uns bekannt gemacht. Beim gemeinsamen Kaffeetrinken zum Frauentag oder bei den spontan angebotenen Deutschstunden auf dem Spielplatz. Bei der Organisation der Übergabe von kostenlosen SIM-Karten durch die Telekom, bei Einkaufsfahrten oder bei Fahrten zu den Behörden in Oranienburg. Danke allen unseren Helfern.

 

Aktuell gesucht werden Zühlsdorfer, die bereit und in der Lage sind, in Zühlsdorf untergebrachte Ukrainerinnen zu den Behörden in Oranienburg oder zu Versorgungseinrichtungen in Basdorf zu fahren.

 

Meldungen bitte an

Rosi Allenberg 033397 71349 oder

Uschi Liekweg 0171 7858738 oder

über das Kontaktformular der Webseite.

 

Geldspenden

Viel Geld wurde schon in die Hand genommen für Renovierungsarbeiten der zur Verfügung gestellten Notunterkünfte, Hygieneartikel und Lebensmittel. Nicht wenig davon kam und kommt aus der Kasse des Vereins "Hand in Hand im Mühlenbecker Land e.V." Diese beginnt sich zu leeren und leider braucht es weiteres Geld, um für die kommenden Aufgaben gewappnet zu sein.

Wir bitten Sie daher herzlich um weitere Spenden. Jede Spende hilft und kommt da an, wo sie benötigt wird.


Kontoinhaber: „Hand in Hand im Mühlenbecker Land e.V.“
IBAN: DE21160500001000536650
Stichwort: Ukrainehilfe

 

Unterbringungsmöglichkeiten

Immer wichtiger wird es, weitere Unterkünfte für Flüchtlinge zu finden. Und sei es auch erstmal nur für wenige Tage bis zur Bereitstellung einer zweckmäßigeren Unterbringung. Das kann ein Gästezimmer sein, ein Gartenbungalow oder ähnliches.

Die Gemeinde hat dazu eine Ukraine-Koordinierungstelle eingerichtet. Wer eine private Unterkunft anbieten kann, setze sich bitte mit dieser in Verbindung:

Koordinierungsstelle im Mühlenbecker Land:

Telefon: 0176 4666 8792

E-Mail: ukrainehilfe(@)muehlenbecker-land.de

Die entsprechende Pressemitteilung vom 16.03.2021 finden Sie hier.


Sachspenden

Sachspenden werden von verschiedenen privaten Initiativen angenommen. Bitte kontaktieren Sie zuvor die Initiatoren, um zu erfahren, was aktuell an Sachspenden gebraucht wird. Oft finden sich in deren Veröffentlichungen in den Sozialen Medien entsprechende Hinweise.

Berichtet hatten wir hier an dieser Stelle über die erfolgreiche Aktion von Nicole Gerhardt-Axt. Wir wissen, dass auch Zühlsdorfer schon den Weg zu ihr gefunden haben, um ihre Sachspenden abzugeben. So weit müssen wir jetzt nicht mehr fahren. Auch in Zühlsdorf gibt es ein entsprechendes Angebot: Roland und Sonia Fiedler aus der Bahnhofstraße haben schon ordentlich gesammelt. Roland fährt die Sachspenden nach Berlin und übergibt diese an direkt in die Ukraine fahrende Fernlastzüge einer namhaften Spedition.

Gesammelt werden aktuell primär:

  • Haltbare Lebensmittel
  • Wasser
  • Hygieneartikel
  • Babynahrung, Windeln
  • Konserven
  • Nudeln
  • Reis usw.
  • Verbandmaterialen

Sofern Sie sich beteiligen wollen, schreiben Sie eine E-Mail an roland68(@)gmx.net oder nutzen Sie bitte die oben angegebenen Kontaktadressen von Rosi Allenberg und Uschi Liekweg.

 


Weitere Informationen finden Sie unter Ukraine-Hilfe des Mühlenbecker Landes

 


Blog-Beiträge zum Thema Ukraine-Hilfe

Frauentag mit unseren Ukrainern

Karla Elsasser

Die gute Idee von Rosi Allenberg, einen Kuchen zu backen, um diesen mit den neuangekommenen Kriegsflüchtlingen zum Frauentag zu teilen, fand große Zustimmung bei unseren Frauen.

Und so wurde schnell organisiert, was noch fehlte, und wurde tags drauf im Mehrzweckraum die Kaffeetafel gedeckt.

Zwei Frauen mit ihren drei Kindern folgten unserer Einladung zu Kaffee und Kuchen. Es wurde ein schöner Kennenlern-Nachmittag. Ohne viele Worte, mit Händen und Füßen und auch der Translator hat gute Hilfe geleistet. Dann aber kam die Rettung: Marianne Horn hatte von der Veranstaltung erfahren und war spontan gekommen, um mit ihrem Russisch auszuhelfen. Und so fand die erste Unterrichtsstunde in Deutsch statt. Weitere werden folgen. Vorerst mit Marianne Horn am Spielplatz. Aktuell wird daran gearbeitet, mit der Volkshochschule einen "richtigen" Deutschkurs" zu etablieren.

Es tat gut zu sehen, wie die Kinder den Spielplatz eroberten. Der Krieg zu Hause schien für eine Zeit vergessen. Auch der Jugendclub mit Andreas Lyson wurde vorgestellt. Es wurde ein schönes Erlebnis für unsere Ankömmlinge, welches wohl weit über den Tag hinaus wirken wird.

mehr lesen 1 Kommentare

Zühlsdorf hilft!

Die erste ukrainische Familie ist im Heidekrug eingezogen. Die Hilfe wird konkreter. Gesucht wurden heute russisch oder ukrainisch sprechende Zühlsdorfer. Wir haben sie gefunden, danke schon mal diesen Zühlsdorfern, die den Neuankömmlungen den Umgang mit der neuen Situation sehr erleichtern können.

Am Mittwoch beriet unser erweiterter Vorstand darüber, wie wir als Ortsgruppe der Volkssolidarität schnell und wirksam Hilfe leisten können.

mehr lesen 1 Kommentare

Wir lassen die Ukraine nicht allein!

Die Bilder aus der Ukraine erschüttern und lassen uns mit einem Gefühl der Ohnmacht zurück. Viele wollen helfen, besonders jenen, die auf der Flucht sind. Jeder von uns fragt sich gerade, wie er selbst Unterstützung geben kann.

Gut zu lesen, dass es im Mühlenbecker Land Initiativen gibt, die Hilfe in Form von Sach- und Geldspenden entgegennehmen und koordinieren. Direkt und auf kurzem Weg!

Vor allem aber geht es um die Beschaffung von Unterbringungsmöglichkeiten.

 

mehr lesen 0 Kommentare